Die Sternengucker

Wir haben Kontakt zu einer kausalen Quelle, die sich „Die Sternengucker“ nennt und deren Anliegen es ist, Energie aus der kausalen Ebene auf unsere Ebene zu übertragen.
Eine Kausale Quelle ist eine wiedervereinte Seelenfamilie, deren Mitglieder den Inkarnationsweg beendet haben. Sie hat also in unserem Sinne keine Individualität mehr, sondern ist eine überpersönliche Wesenheit. Auch wenn sie sich vom materiellen Plan gelöst hat, erfüllt sie trotzdem weiterhin eine Aufgabe, die mit unserer Welt zusammenhängt.
Es geht den Sternenguckern darum ihre Energie auf unseren Plan zu übertragen um Impulse und Orientierung zu geben, um Wissen zu vermitteln und um Trost zu spenden.

Sie beschreiben ihr Anliegen so:

„Wir schauen in weite Räume. Weite Räume bedeuten tiefes Wissen über Entwicklung im Großen wie im Kleinen.

Wir können nicht anders als davon zu künden. Die Berührung ist dabei das Entscheidende. Wissen darf folgen, wo es hilfreich und gewünscht ist, aber es wird viele Menschen geben, für die das unwichtig ist.

Wir wollen Energie senden, mit Energie berühren.

Eine Verbindung ermöglicht, Energie von unserer Sphäre zu eurer Sphäre zu transportieren. Wir wünschen es uns wirksam zu werden auf der Welt, mit unserer Energie inkarnierte Seelen zu berühren.

Die Energie unserer Sphäre ist fundamental und grundsätzlich unterschiedlich von der Energie eurer Sphäre und ist für inkarnierte Seelen nicht zu erreichen. Es ist notwendig, dass es von Zeit zu Zeit die Möglichkeit  eines Kontaktes mit der Energie aus unserer Sphäre gibt, damit bestimmte Seelen eine notwendige Entwicklung machen können auf ihrem Weg.

Ohne Orientierung wäre es für sie trostlos.

Es geht in erster Linie um eine Verbindung zu diesen weiten Räumen, die jenseits liegen. Indem wir schauen, sind wir in dem Strom. Wir schauen und wollen weiterleiten. Wir werden somit auch Teil des Kanals.“